Japan – die Top 10 Fotos

10

Ihr seht hier die Hausregeln in einem alten Bauernhaus. Sie sind in japanischen Kanshis (Schriftzeichen) von oben nach unten und von rechts nach links gelesen. Es gibt so viele verschiedene Kanshis, dass auch viele Japaner immer wieder auf Kanshis treffen, die sie nicht kennen.

09

Dieses Foto ist in einem buddhistischen Heiligtum entstanden. Die meisten Japaner würden nicht bestreiten, dass es eine höhere Macht gibt. Die allgemeine Religion ist eine Mischung aus Buddhismus (bei allen Themen rund um den Tod) und dem Shintuismus (bei allen Themen rund um das Leben)

08

Hier ein eher untypisches Bild für Japan, denn normalerweise Essen die Japaner gerne sehr frisch. Deshalb gehen die meisten Japaner fast täglich einkaufen. Typisch sind jedoch die vielen bunten Farben und Reklamen.

07

Das Meer! Als Insel ist Japan sehr abhängig vom Meer. Gebadet wird aber erst ab dem 1. Juli, der offiziellen Meereröffnung und an diese Regel halten sich die Japaner auch strickt.

06

Tradition trifft Moderne! In der Architektur, in der Kultur und im Alltag.

05

Ein Bild, das einem das Herz zerreißt! Tausende von Steinfiguren sind hier bei einem buddhistischen Tempel aufgestellt. Jede Statue steht für ein abgetriebenes oder abgegangenes Kind. Sehr viele Frauen in Japan treiben Kinder ab und stellen dann eine solche Figur für die Kinder auf als Versuch mit ihren Schuldgefühlen und ihrer Trauer umzugehen. Sie wissen nicht wohin mit ihrer Last!

04

Shibuya ist ein junger und moderner Stadttteil von Tokyo. Die Kreuzung, die ihr auf dem Foto seht, ist bekannt dafür, dass täglich tausende Menschen darüber laufen.

03

Dieses Foto hab ich vom Rathaus in Tokyo gemacht. Egal in welcher Richtung man aus dem Fenster schaut sieht man das gleiche: Häuser, Häuser und noch mehr Häuser.

02

Hier seht ihr eine Japanerin im Kimono, dem traditionellen Gewand und das am Bahnhof zwischen all den Leuten, die auf dem Weg zur Arbeit sind.

01

Und das letzte Foto: Ich beim Sushi essen. Übrigens macht nicht der rohe Fisch das Sushi zum Sushi, sondern der Reis und die Art wie er gekocht wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>